Überwachungssysteme für ein gutes Gefühl

Photovoltaik-Monitoring – alle Daten im Blick

Der Markt bietet eine Vielzahl an Überwachungssystemen in unterschiedlicher Komplexität und für jedes Budget. Die Basis bilden sogenannte Datenlogger, das sind Geräte, welche Daten via Schnittstelle permanent aufnehmen und auf einem Speichermedium ablegen. Die angezeigten Erträge können über mehrere Wochen, Monate oder gar Jahre ausgewertet und verglichen werden.

Grundsätzlich gilt es zwei Varianten zu unterscheiden: Bei der Ersten kann der technikaffine Hausherr seine Anlage persönlich überwachen und mögliche Fehlerquellen mit Hilfe des Ereignisprotokolls analysieren. Die Serviceleistung durch den Fachmann ersetzt diese Art des Monitorings jedoch nicht: Tritt ein technisches Problem auf, muss in jedem Fall der Spezialist hinzugezogen werden. Wer diese Aufgabe lieber abgibt, wählt Variante zwei: Hier schliesst der Verbraucher einen Wartungsvertrag mit dem Spezialisten ab. Fehlermeldungen werden direkt an den Elektrofachmann gesendet und dieser kann bei Bedarf einen Service-Einsatz veranlassen. Trotz diesem «Sorglospaket» gibt der Hausherr die Kontrolle nicht aus der Hand und hat jederzeit Zugriff auf die Ertragsdaten sowie Anlageninformationen.

Zusatzfunktion für mehr Übersicht

Auch unterwegs kann der Besitzer – via App – jederzeit den Leistungsverlauf, den aktuellen Tagesstromverbrauch und die Gesamtlaufzeit überprüfen. Und auf Wunsch kann das Programm sogar den erwarteten Wetterverlauf in den kommenden Tagen und den Umweltbeitrag darstellen. So lassen sich die «grünen» Vorteile schwarz auf weiss belegen.

Wichtig ist, dass das Monitoringsystem zur Anlage und zum Besitzer passt. Deshalb ist dieses Thema ein fester Bestandteil bei der Beratung. Denn nur durch ein optimal eingestelltes Modell kann die maximale Leistung für den Besitzer erreicht werden.

Regelmässige Wartung zahlt sich aus

Ein Monitoringsystem – auch das Beste – funktioniert nur so gut, wie es gepflegt wird. Gerade wenn die Überwachung durch den Besitzer selbst übernommen wird, ist eine regelmässige Prüfung der PV-Anlage samt Monitoringfunktion wichtig. Der Check durch den Elektrofachmann sichert die reibungslose Funktion und maximiert den Ertrag. Davon profitiert nicht nur der Besitzer der PV-Anlage, sondern auch die Umwelt.

Artikel schliessen
11. Mai 2016
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren