Digitalisierung: Momentaufnahme und Zukunftsvision

Per Definition versteht man unter Digitalisierung die Erfassung und die Aufbereitung analoger Informationen, um diese dann auf einem digitalen Speichermedium zu sichern. Was im ersten Moment sehr theoretisch und technisch klingt, ist seit Jahren gängige Praxis – Smartphones sei Dank. Heute arbeiten wir von Zuhause aus, buchen Flüge, berechnen Wegrouten und lassen andere wissen, wo wir uns gerade aufhalten – alles per Smartphone oder Tablet und eben dank Digitalisierung.

Rasante Entwicklung

Obwohl die Digitalisierung vergleichsweise jung ist, so ist sie im Alltag omnipräsent. Es lassen sich beispielsweise einzelne Haushaltsgeräte wie Backofen oder Waschmaschine via Fingertipp auf das Smartphone oder Tablet ein- und ausschalten: Ein klarer Mehrwert, in einer Welt, in der Zeit zum wertvollen Gut wird. Neben dem zeitlichen und praktischen Aspekt, schont die Digitalisierung auch die finanziellen Ressourcen – Stichwort Energiekosten. So kann die Heizung im Ferienhäuschen am Vortag bequem und in der gewünschten Intensität aktiviert werden, damit die Bewohner ihr Urlaubsdomizil bei angenehmer Temperatur vorfinden.

Für noch mehr Komfort sorgt die Vernetzung einzelner intelligenter Komponenten. Ein gutes Beispiel, wie diese Vernetzung im Alltag genutzt wird, ist die Gebäudeautomation als Teil des Intelligenten Wohnens. Hier reagieren Beschattungseinrichtungen auf Wetterveränderungen. Übersteigt die Aussentemperatur einen gewissen Wert, schliessen sich die Storen voll automatisch. Das sorgt für ein angenehmes Raumklima, spart Energie und somit bares Geld. Die vordefinierten Einstellungen können per Smartphone jederzeit verändert oder angepasst werden. Diese Unabhängigkeit von Zeit und Ort ist ein grosser Vorteil der Digitalisierung.

Smarte Zukunft

Ähnlich grosse Entwicklungsschritte werden auch in Zukunft erwartet. Denn das Potenzial der Digitalisierung ist noch lange nicht ausgeschöpft. Insbesondere so genannte Smart Homes – das sind vollautomatische und intelligente Häuser – werden unser Leben künftig prägen. Breitet sich die Digitalisierung weiter so rasant aus, sind technische Neuheiten wie «mitdenkende» Kühlschränke, welche die Einkaufslisten aufs Smartphone schicken, keine ferne Zukunft mehr.

Artikel schliessen
09. Januar 2017
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren