Grenzenlose Verbindungen ins Internet der Dinge

Verbindet das intelligente Haus mit dem «Internet of Things»

Mit der neuen Hager-Lösung «IoT Controller» gibt es jetzt eine schnelle und einfache Lösung, welche die Integration von IoT-Anwendungen in bestehende Gebäudesteuerungen auf KNX-Basis ermöglicht – und das ganz ohne Umbauten. Nachfolgend ein paar Beispiele, wie Sie Ihr Zuhause in Sachen Komfort und Sicherheit sinnvoll bereichern.

SONOS Sound System
Steuern Sie Ihr Multiroom­Sound­System ganz einfach über KNX-Taster oder die Gebäudesteuerung domovea auf dem Tablet. Geniessen Sie perfekten Sound in jedem gewünschten Raum und binden Sie Ihre Lieblingsmusik in Ihre persönlichen Wohlfühlszenarien ein.

Philips Hue Beleuchtung
Wie sieht die perfekte Lichtstimmung aus? Das können Sie nun selbst entscheiden. Egal ob klassisch weiss oder erfrischend bunt – mit einer Smart­Home­Beleuchtung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ein Tastendruck auf einen KNX-Taster genügt und schon läuft die Wunschszene ab.

Netatmo Wetterstation
Alle reden übers Wetter – wir auch. Denn mit einer Netatmo­Wetterstation sind Sie bestens informiert. Das hört sich langweilig an? Ist es aber nicht, denn die Netatmo­Wetterstation kann viel mehr als nur das Wetter anzeigen. So misst der Innensensor beispielsweise den CO Gehalt der Luft. Dank des IoT Controllers schickt die Wetterstation einen Befehl an die angeschlossenen KNX Funktionen, z. B. die Lüftung, wenn der CO Wert eine vorher definierte Grenze übersteigt.

Amazon Echo
Ein Haus mit Sprache steuern. Mit der virtuellen Sprachassistenz von Amazon Echo lässt sich Ihr Zuhause noch komfortabler gestalten: Sie steuern, ohne einen Finger zu rühren. Das kommt nicht nur bei Komfortliebhabern und Technikfans an, sondern ist ein echtes Plus für ältere Menschen oder Personen mit Handicap.

IFTTT macht Ihr Smart Home noch smarter

If this then that: Neben unterschiedlichen Smart Objects lassen sich über den IoT Controller auch zahlreiche Cloud­Services problemlos integrieren und mit KNX Funktionen verknüpfen, z. B. eine webbasierte Wettervorhersage, die im Bedarfsfall die Heizung und andere KNX Komponenten aktiviert. So können Sie auch ohne eigene Smart Objects voll durchstarten. 

Wenn dieses oder jenes passiert, dann folgt etwas Bestimmtes. So kann die KNX Beleuchtung auf einfache Weise z. B. mit dem aktuellen Aufenthaltsort verknüpft werden. Verlässt man das Haus oder die Wohnung, schaltet sich das Licht selbstständig ab. In ähnlicher Weise können intelligente Haushaltsgeräte (z. B. Kühlschränke, Backöfen, Kaffeemaschinen), vernetzte Autos (z. B. BMW ConnectedDrive) oder Smartphones und Smart Watches über IFTTT mit anderen Geräten und Diensten, aber auch mit konkreten KNX Funktionen im eigenen Smart Home verknüpft werden. Die Möglichkeiten sind dank den über 250 verschiedenen Webdiensten schier unendlich.

Artikel schliessen
16. Juli 2017
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren